ORALITE® 5921M Prismatic Fleet Marking Grade

11 Feb 2015

ORAFOL bringt neue Warnmarkierung für Fahrzeugkennzeichnung auf den Markt

Die Sichtbarkeit von Fahrzeugen mit Sonderrechten nach § 35(6) der StVO, sprich Baufahrzeuge bzw. Fahrzeuge, die der Unterhaltung oder Reinigung von Straßen dienen, ist von größter Bedeutung für die Personen, die im direkten Umfeld dieser Fahrzeuge arbeiten sowie auch für andere Straßenverkehrsteilnehmer. Die klar erkennbare Rot-Weiß-Schraffierung hebt die Warnwirkung der reflektierenden Folie hervor. Bei ihrem Einsatz auf den Straßen müssen die Mitarbeiter oft in schlechten Lichtverhältnissen und ohne Straßenbeleuchtung agieren. Entsprechend hängt ihre Sicherheit unter anderem von den Reflexionseigenschaften der sich auf dem Fahrzeug befindenden Warnmarkierung ab.

ORAFOL bietet ein breites Spektrum von vorgedruckten Fahrzeugkennzeichnungsfolien an, die speziell für diesen Einsatzzweck entwickelt worden sind. Dabei umfasst das Sortiment leistungsstarke Reflexfolien für jedes Anforderungsprofil basierend auf Glaskugel- und Mikroprismentechnologie.

Das Unternehmen erweitert nun das Sortiment für diesen Markt mit der neuen Mikroprismenfolie  ORALITE® 5921M Prismatic Fleet Marking Grade.

Die neue ORALITE® 5921M Prismatic Fleet Marking Grade ist jetzt schon sehr beliebt bei den Verarbeitern und Nutzern. Bei dem Material handelt es sich um eine einschichtige, metallisierte Konstruktion. Entsprechend ist garantiert, dass an den Folienkanten kein Schmutz oder Wasser eindringen kann und entsprechend keine Kantenversiegelung erforderlich ist. Die hochflexible Folie ist sehr anwenderfreundlich und leicht zu applizieren. Das Material hat eine Haltbarkeit von 5 Jahren und  entspricht den Anforderungen der DIN 30710 und der französischen TPESC Norm.

Zurück