Häufige Begriffe in Verbindung mit Standards

Umgebungshintergrund oder Umgebung - Diese Begriffe beziehen sich auf das Licht im Umfeld eines reflektierenden Objekts, beispielsweise ein Schild. Davon hängt ab, wie hell das reflektierende Objekt vom Betrachter zu sehen ist.

Helligkeit - Die Helligkeit wird ähnlich wie die Bremsleistung bei einem Fahrzeug gemessen; je mehr Bremsleistung ein Fahrzeug hat, desto stärker ist es. Die Maßeinheit der Helligkeit ist candela/lux/m2. Je mehr Candela desto heller. Wenn das Fahrzeug auf Sie zukommt, können Sie bei frühzeitigem Erkennen des Fahrzeugs früher ausweichen. Daher sind Sie sicherer! Die Prismentechnologie ist normalerweise doppelt so hell wie Glasperlen und da die Reflexivität stärker ist, können Sie Dank Warnbekleidung mit Prismenbändern aus größerer Entfernung erkannt werden.

Candela (cd) - Häufig als Annäherung an die Leuchtstärke einer Kerzenflamme beschrieben, entspricht ein Candela einer Einheit der Lichtstärke. Lichtstärke (Candlepower, cpl) - Ausdruck für die Leuchtstärke in Candela - die gesamte Candela oder Lichtausbeute.

Sichtbarkeit - Der Begriff bezieht sich darauf, dass etwas schnell erkennbar oder offensichtlich ist. Dies ist für die Standards relevant, da bei höherer Leistung der Bänder oder Materialien der Bekleidung, Verkehrsregelungsvorrichtungen und Fahrzeuge, auch die Fahrer von Fahrzeugen eine bessere Möglichkeit haben, eine Person oder ein Hindernis schneller zu erkennen und entsprechend darauf zu reagieren.

Eintrittswinkel - Der Winkel, in dem ein Lichtstrahl auf einen Punkt an der Oberfläche trifft gegenüber einer senkrechten Linie auf diesem Punkt. Der Eintrittswinkel wird häufig bei der Erläuterung von Beispielen für die Winkeleinstellung von reflektierenden Materialien bei Anbringung auf einem Hintergrund verwendet.

Fluoreszenz - Das Abgeben von Licht durch eine Substanz, wenn diese elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt wird, wie z.B. sichtbares Licht. Solange das Licht oder die elektromagnetische Strahlung weiter auf die Substanz trifft, werden Elektronen in dem fluoreszierenden Material erregt, kehren jedoch schnell wieder auf einen niedrigen Energiezustand zurück und geben Licht in immer derselben Frequenz ab. Dies erhöht die Sichtbarkeit eines Produktes zur Verbesserung der Erkennbarkeit bei Tag und bei Nacht.

Leuchtdichte - Die Menge an Licht, die wir auf einer retroreflektieren Oberfläche sehen, gemessen in der Einheit Candela pro Quadratmeter. Die Leuchtdichte bezieht sich darauf, was der Fahrer tatsächlich sieht.

Kontrast – Die Interaktion des Hintergrunds eines Objekts mit der Leuchtdichte.

Leuchtdichteverhältnis - Das Verhältnis der Leuchtdichte (photometrische Helligkeit) von zwei Bereichen im Blickfeld.

Mikroprismentechnologie - Von Reflexite vor über 30 Jahren erfunden, ist dies heute die optisch effektivste Weise, Licht an den Betrachter wie z.B. den Fahrer eines Autos bei Nacht zurück zu werfen. Die Prismentechnologie funktioniert durch Brechung des Lichts an der Innenfläche. Licht trifft nacheinander auf die drei Oberflächen der Mikroprismen, bevor es zur Quelle zurückkehrt. Die retroreflektierende Effizienz wird durch die präzise Anordnung der Mikroprismen verstärkt, wie in der mikroskopischen Vergrößerung zu sehen ist. Die ausgefeilte Oberflächennutzung der Mikroprismen bietet die höchsten Reflexionsstandards. Dies sendet bis zu 80 % des Lichtes zurück. Im größten Winkel nach EN471 zeigt das Reflexite-Material normalerweise 1.000 candela/lux/m² - doppelt so viel wie bei alternativen Glasperlenmaterialien (normalerweise 500 cd/lux/m²).

Betrachtungswinkel - Der Winkel zwischen der Linie, die ein Lichtstrahl bildet, der auf eine Oberfläche trifft, und der Linie, die der retroreflektierte Strahl zum Auge eines Betrachters nimmt. Dieser Winkel ist beispielsweise für den Fahrer eines Busses oder LKW größer als für den Fahrer eines normalen Autos. Der Betrachtungswinkel ist zudem für einen Fahrer und ein Fahrzeug  in der Nähe eines retroreflektierenden Schilds o.ä. sehr viel größer. Große Betrachtungswinkel führen dazu, dass reflektierende Oberflächen für den Betrachter weniger hell erscheinen.

Photometer - Ein Instrument zur Lichtmessung.

Retroreflexion - Tritt auf, wenn die Oberfläche einen großen Anteil des eintreffenden Lichtstrahls zu seiner Quelle zurückwirft. Daher scheinen retroreflektierende Materialien einem Betrachter in der Nähe zur Ebene der Lichtquelle heller. Retroreflektierende Oberflächen eignen sich hervorragend für Vorrichtungen, um deren Erkennung durch Autofahrer bei Nacht zu verbessern.

Retroreflektierendes Material  - Ein Material, das eine dünne, durchgängige Schicht mit kleinen retroreflektierenden Elementen auf oder sehr nah an der freiliegenden Oberfläche hat (beispielsweise retroreflektierende Folien, Perlenfarbe, Oberflächen von Autobahnschildern oder Fahrbahnmarkierungen).

Retroreflektor - Eine reflektierende Oberfläche oder Vorrichtung, von der bei gerichteter Bestrahlung die reflektierenden Strahlen bevorzugt in die, dem ursprünglichen Ausgangspunkt der Strahlung entgegengesetzte Richtung zurückgeworfen werden; eine Eigenschaft, die über viele Richtungsvarianten der Ausgangsrichtung der Strahlen aufrecht erhalten bleiben sollte.

Quelle - Das Objekt, das das Licht erzeugt.

Anhalteweg – Lebenswichtig! Dieser hat mit der Entfernung zu tun, die ein Fahrer benötigt, um sicher anzuhalten, bevor er eine Person oder ein Objekt in seinem Sichtfeld erreicht. Es gibt einen minimalen Anhalteweg, der sich aus zwei Entfernungen zusammensetzt: a) der Entfernung, die verstreicht zwischen dem Moment, in dem der Fahrer ein Objekt sieht, bis zu dem Moment, in dem der Fahrer eine Bremsung einleitet (der Reaktionsweg), und b) der Entfernung, die benötigt wird, um das Fahrzeug nach Einleitung des Bremsvorgangs anzuhalten (der Bremsweg). Der Richtwert für die Wahrnehmungsreaktion beträgt 2,5 Sekunden - dieses Gebiet ist jedoch sehr komplex, wenn Sie ungünstige Wetterbedingungen und z.B. ältere Fahrer mit einbeziehen.

Erkennbarkeit - Der Begriff bezieht sich auf die Fähigkeit, gesehen zu werden. Im Bereich der Standards hat dies mit der Entfernung zu tun, in der das Objekt tatsächlich gesehen werden kann.

Blickwinkel - Der Winkel zwischen der Retroreflexionsachse und der Betrachtungsachse.